Im Rahmen des europäischen Projektes “COLABOR-ACTIVE”, fanden die ersten partizipativen Workshops in Deutschland statt. Ziel der Workshops war es, Trainingsmaterialien, die von den Projektpartnern entwickelt wurden, zusammen mit der Zielgruppe zu erproben und validieren. Die Materialien richten sich vor allem an ältere Menschen und sollen einerseits über die Möglichkeiten der Non-Profit Sharing Economy (wie z.B. Tauschzirkel oder Zeitbanken) informieren und andererseits notwendige Fähigkeiten und Wissen vermitteln, so dass lokale aber auch Online-Plattformen genutzt werden können.

Insgesamt wurde zwei Workshops mit jeweils ca. zehn Teilnehmenden organisiert. Zuerst wurden die Materialien vorgestellt und konkrete Beispiele präsentiert. Anschließend fand eine kritische Gruppendiskussion statt.

 

Das Projekt COLABOR-ACTIVE („Entwicklung eines Trainingsprogramms zur Förderung von aktivem Altern durch die Non-Profit Sharing Economy“) wird von der Europäischen Union gefördert (Erasmus+ KA2 ref.: 2017-1-ES01-KA204-038549). Das Konsortium besteht aus sechs Institutionen aus fünf europäischen Ländern:

  • Polibienestar der Universität Valencia (Spanien),
  • COORDINA (Spanien),
  • E-SENIORS (Frankreich),
  • Institut Arbeit und Technik (Deutschland),
  • Institute of Entrepreneurship Development – IED (Griechenland),
  • FORBA (Österreich).