PROJEKT

Projektbeschreibung Colabor-Active

Gemäß WHO ist aktiv Altern der “Prozess der Optimierung der Möglichkeiten von Menschen, im zunehmenden Alter ihre Gesundheit zu wahren, am Leben ihrer sozialen Umgebung teilzunehmen und ihre persönliche Sicherheit zu gewährleisten, und derart ihre Lebensqualität zu verbessern.” Die Teilhabe an der Gemeinschaft ist, neben Freiwilligenarbeit, sozialen Kontakten und engen Beziheungen, eine der grundlegenden Bestandteile von aktivem Altern. Ältere Menschen, die sich aus dem Arbeitsleben zurückziehen, können sich aktiv in Familie, ihren Communities und bei ihren Peers einbringen. Dabei können ältere Menschen von digitalen Kommunikationsmedien profitieren. Vor allem die Non-Profit Sharing Economy erlaubt es Dienstleistungen oder Waren einfach über das Internet zu transferieren. In diesem Projekt geht es in erster Linie um die Weitergabe von Wissen, Kompetenzen und Ressourcen.

Das Projekt “Colabor-Active: Entwicklung eines Trainingsprogramms zur Förderung von aktivem Altern durch die Non-Profit Sharing Economy” setzt an diesem Punkt an: Kompetenzen (Fähigkeiten und Wissen) in Bezug auf die Non-Profit Sharing Economy sollen durch ein Trainingsprogramm für ältere Menschen und ihren Communities gefördert werden.

ZIELGRUPPE

Vereine, private und öffentliche Einrichtungen für ältere Menschen; Vereine, private und öffentliche Einrichtungen spezialisiert auf soziale Innovation; Vereine, private und öffentliche Einrichtungen in Verbindung zur Sharing Economy und Sharing Economy Plattformen; Forschung; Politik

 Ein gemeinsam mit der Zielgruppe erstellter methodischer Leitfaden für das Trainings programm.

Der Leitfaden wird mit der direkten Beteiligung der Zielgruppe entwickelt, um Inhalte, Methoden und Vorgehen festzulegen für die Förderung von Kompetenzen älterer Menschen und ihren Communities im Zusammenhang mit Aktiv Altern durch den Einsatz der Non-Profit Sharing Economy.

 Empirisch fundiertes Training

Das empirisch fundierte Trainingsangebot bietet ein praktisches und erfahrungsbezogenes Training von älteren Menschen und ihren Communities bei der Umsetzung von Non-Profit Sharing Economy für atives Altern. Dazu gehört die optimale und gezielte Einsatz der oben genannten Trainingsmaterialien in realen Umgebungen. Das Design der Materialien baut auf die Ergebnisse von I.O.1 “Gemeinsam erstellter methodischer Leitfaden für das Training älterer Menschen und ihren Communities unter Berücksichtigung der Non-Profit Sharing Economy.”

 Trainingsmaterialien

Die Trainingsmaterialien beinhalten:

  • Grundlagen zur Verbesserung von aktivem Alterns durch den Einsatz von Non-Profit Sharing Plattformen
  • Richtlinien für die Bewertung der persönlichen Bedürfnisse und Kriterien für die Entscheidungsfindung und Anpassung von Non-Profit Sharing Economy Ansätzen für ältere Personen
  • Kenntnisse über Konzepte und Werkzeuge in Bezug auf aktives Altern, Teilhabe in der Gemeinschaft und Onlineplattformen
  • Sammlung von Initiativen und Best-Practice Modellen zur gesellschaftlichen Teilhabe von älteren Menschen und bewährte Praktiken für ihre Umsetzung
  • Sammlung von Initiativen und Best-Practice Modellen zur Nutzung und Umsetzung von IKT-Plattformen für ältere Menschen und ihre Communities
  • Grundlegende und leicht verständliche Richtlinien zur Förderung von IKT-Fähigkeiten, für die Nutzung von Onlineplattformen.

 SHARING-ACTIVE e-Training Plattform

Es wird eine e-Training Plattform entwicklet, die zum Verständnis der Trainingsmaterialien beitragen und die die Durchführung des erfahrungsbezogenen Trainingsangebots erleichtern soll. Sie umfasst außerdem eine Linksammlung existierender Onlineplattformen der Non-Profit Sharing Economy.

  • This project has been funded with support from the European Commission. This publication reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.